9 Effekte von Sport auf unser Bewusstsein: Warum Sport dazu gehört! (Besser Meditieren, Konzentrieren und Entspannen)

Laufende Menschen bei Sonnenuntergang

Unser Ziel sollte immer sein, unser gesamtes Energiesystem in Balance zu bringen!

 

Aura
     Die Aura des Menschen

Eine wirkungsvolle Methode, um das zu unterstützen, ist das Ausüben von Sport – unser Körper ist von Natur aus für Bewegung gemacht: Dinge heben, strecken, laufen, atmen, dehnen. Durch Sport wird der Körper mit Luft durchflutet, der Kreislauf und das Lymphsystem wird aktiviert und die Muskulatur trainiert. Die Knochen werden dichter und die Knorpel geschmeidiger. Die Sehnen werden gedehnt und somit wird der ganze Körper beweglicher. Sport ist wirklich enorm wichtig für unser gesamtes Wohlbefinden. Doch vor allem hat Sport auch eine bemerkenswerte Wirkung auf unser Bewusstsein – denn um ein klares Bewusstsein zu haben, sollte der Körper, der Tempel unserer Seele, voll funktionsfähig und gesund sein. Erinnert ihr euch daran, wie es einmal war, als wir als Kinder den ganzen Tag draußen an der Luft gespielt haben? Abends sind wir zufrieden ins Bett gefallen und hatten nicht nur einen klaren Geist, sondern auch einen himmlischen Schlaf 😇

 

1. Die Vorstellungskraft und Konzentration wird gesteigert

Sport macht den Kopf frei. Nach einem intensiven Workout fühlt man sich viel klarer und ausgeglichener. Im Kopf ist wieder Raum für neue Ideen und fokussiertes Denken. In der Meditation können wir besser visualisieren und zur Ruhe kommen. Wer regelmäßig Sport treibt, erhöht seine Denk- und Konzentrationsfähigkeit.

 

2. Die Energie fließt leichterLichtmeditation

Vor allem gilt das für Kraftsport – eine ausgebildete Muskulatur sorgt für einen problemlosen Energiefluss. Das Gewebe ist fest und dicht, unser Chi (unsere Körperenergie) kann ungehindert fließen. Energiearbeit wie Reiki oder Lichtmeditation wird wesentlich effektiver. Auch Frauen und vor allem ältere Menschen sollten ihre Muskulatur in Form halten.

 

3. Das Lymphsystem wird aktiviert – Entgiftung!

 

Lymphsystem
Das Lymphgefäßsystem (Ohne Hirnhaut)

Unser Körper ist durchzogen von einem Netzwerk aus kleinen Wasserkanälchen: Dem Lymphsystem. Das Lymphsystem ist dafür zuständig, Giftstoffe aus dem Gewebe abzutransportieren und über die Nieren auszuscheiden. Doch das Lymphsystem hat keine eigene Pumpe, wie der Blutkreislauf. Es wird durch Bewegung und Anspannung der Muskulatur und Gelenke in Gang gebracht. Sport unterstützt also die Entgiftung unseres Körpers und fördert damit ein klares Bewusstsein.

 

4. Die Atmung wird verbessert

Durch Sport wird auch die Lunge trainiert, um den Körper mit der nötigen Menge an Sauerstoff versorgen zu können. Auch die Lunge ist ein Muskel und bildet bei Belastung ein größeres Volumen aus. Unsere Atmung ist während der Meditation sehr wichtig, denn das Konzentrieren darauf bringt unsere Aufmerksamkeit ins Hier und Jetzt. Eine volle Atmung unterstützt das Empfangen und Senden von Energie.

 

5. Körperfett wird reduziert

Zu viel Körperfett ist nicht optimal für den Energiefluss. Eine unnatürlich große Menge des schwammigen Gewebes wirkt wie Sand im Getriebe. Ein schlanker, muskulöser, beweglicher, leichter Körper ist optimal. Frauen haben von Natur aus etwas mehr Fettgewebe als Männer, da ihr weibliches Hormon Östrogen die Fetteinlagerung unterstützt. Zum Fettabbau ist Sport am Morgen, vor der ersten Mahlzeit, am besten geeignet. Denn zu diesem Zeitpunkt muss der Körper auf seine Fettreserven zurückgreifen, da Kohlenhydrate aus der Nahrung durch die lange Essenspause nicht direkt zur Verfügung stehen.

 

6. Die Stimmung und das Wohlbefinden wird erhöht (Antidepressivum!)

 

Die Wirkung von Sport auf unsere Stimmung ist vielfältig:

Tryptophan-Molekül
            Tryptophan-Molekül

Zum einen steht dem Körper mehr Tryptophan zur Verfügung. Tryptophan ist eine Aminosäure, aus der unser Glückshormon Serotonin gebildet wird. Tryptophan muss ins Gehirn gelangen, um zu Serotonin zu werden. Doch es konkurriert an der Blut-Hirn-Schranke mit anderen Aminosäuren. Wenn wir Sport treiben, verbraucht der Körper die anderen Aminosäuren, sodass das Tryptophan sicher ins Gehirn gelangen kann und zu Serotonin wird. Mehr Infos in diesem Artikel unter Punkt 3 (“Sport”).

Zum anderen wird während intensivem Sport ein Cocktail von Glückshormonen ausgeschüttet (auch bekannt als “Runner’s high”). Darunter sind Endorphine (körpereigenes Morphin), Endocannabinoide, Serotonin und Dopamin. Nach dem Training fühlt man sich meistens total entspannt und zufrieden. Sportler und Athleten wissen, was ich meine… 😀

 

7. Erdung

 

WaldVor allem Training draußen und in natürlichen Umgebungen (z.B. Wald) ist wie ein Bad in kosmischer Energie. Ein Wald ist ein Meer aus Energie, da Bäume wie Antennen wirken. Das Ökosystem des Waldes kommuniziert mit uns auf chemischer (durch Terpene, die von den Bäumen abgesondert werden) und energetischer Ebene. Die frische Energie belebt uns und klärt unser Bewusstsein. Wir festigen die Verbindung zur Erde und werden dadurch stabil und belastbar.

 

8. Angestaute Energie wird freigelassen

Wenn wir eine lange Zeit drinnen verbringen und uns nicht wirklich bewegen, beispielsweise durch einen Bürojob, staut sich die Energie unserer Gedanken und Gefühle in unserem Energiesystem. Wir fühlen uns unklar, unausgeglichen und “als kämen wir nicht richtig voran”. Besonders in so einer Situation sollten wir uns durch körperliche Betätigung bewusst Ausgleich schaffen. Diese Art der Reinigung verbessert auch unsere Schlafqualität und die Meditationsfähigkeit.

 

9. Die Sexualität wird harmonisiert

Mann und Frau

Das geschieht nicht nur durch die Verbesserung der Körperform, sondern vor allem auch durch das männliche Hormon Testosteron. Vor allem bei regelmäßigem Kraftsport bildet der Körper mehr von dem anabolen Hormon, um die Muskulatur zum Wachsen zu bringen. Doch Testosteron erhöht auch die sexuelle Lust (bei Männern und Frauen), die Potenz, steigert die allgemeine Leistungsfähigkeit und baut Fettgewebe ab.

___________________________________________________________________

Natürlich kommt es sehr darauf an, wie oft und welche Art von Sport wir betreiben. Wenn wir wissen wollen, was gesund für uns ist, müssen wir einfach in die Natur schauen. Wir müssen möglichst so leben, wie es von Natur aus für uns vorgesehen ist, denn Krankheit und Disbalance kann nur entstehen, wenn wir gegen unsere Natur leben. 🌿

Ich wünsche euch allen universelle Liebe, Frieden und Harmonie 💗

Deine kostenlose Meditation

Mit meinem Newsletter erhältst du kostenlos und unverbindlich die neuesten Infos, Blogartikel, Inspirationen und bleibst immer up to date. Zusätzlich möchte ich dir eine meiner geführten Lichtmeditationen schenken. Viel Spaß! 🧡

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Abbestellung jederzeit möglich.

Licht der Zentralsonne

Sag' mal:

  • Möchtest du innerhalb von 10 Minuten Energie tanken und Kraft sammeln?
  • Willst du dich einfach nur in möglichst kurzer Zeit tief entspannen und dich aufladen?
  • Liebst du das Licht und die Wärme?

Meine geführte Meditation "Licht der Zentralsonne" bringt dich innerhalb von wenigen Minuten in eine Tiefenentspannung - du musst einfach nur da liegen und nichts tun 😃 Sie strahlt Liebe 🧡 und Wärme 🌟

2 Antworten zu “9 Effekte von Sport auf unser Bewusstsein: Warum Sport dazu gehört! (Besser Meditieren, Konzentrieren und Entspannen)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.